HNO-Heilkunde

Das komplette Spektrum der HNO - Heilkunde: Schwerhörigkeit, Schwindel, Ohrgeräusche, Entzündungen, Nasen- und Nebenhöhlenerkrankungen, Allergie, Kinder-HNO, Schnarchen, ambulante und stationäre Operationen.

Modernste Diagnostik und Therapie unter Berücksichtigung schonender Behandlungsverfahren


Schwerhörigkeit


Schwerhörigkeiten betreffen alle Altersgruppen und können schleichend aber auch akut im Rahmen eines Hörsturzes auftreten. Begleitend können Gleichgewichtsstörungen und  Ohrgeräusche hinzukommen. In erster Linie ist immer eine schnelle Abklärung und Behandlung notwendig

Untersuchungen:

  • Hörprüfung,
  • Untersuchung des Mittelohrdrucks
  • Messung der Hörsinneszellen
  • Messung des Hörnervens
  • Ultraschalluntersuchung der Gefäße


Therapie

  • Akute Hörstörungen:
  • Ambulante oder stationäre Infusionstherapie
  • Mikrosystemakupunktur


Chronische Hörstörungen

  • Hörgeräteversorgung: Hinter dem Ohr Gerät, Im Ohr Gerät, unsichtbar im Gehörgang
  • Implantierbare Hörgeräte
  • Cochlea Implantat

 

 


Tinnitus

Tinnitus ist eine sehr störende Erkrankung, die zu Konzentrations- und Schlafstörungen führen kann. Man spricht bei einer Krankheitsdauer von 3 Monaten noch von einem akuten Tinnitus. Danach handelt es sich um einen chronischen Tinnitus, der auf Behandlungen verzögert anspricht. Daher ist bei einem akuten auftreten des Ohrgeräusches eine zügige Vorstellung beim HNO-Arzt notwenig.

Untersuchungen

  • HNO-ärztliche Untersuchung,
  • Hörtest, Untersuchung des Mittelohrdruckes
  • Messung der Hörsinneszellen und des Hörnervs
  • Ultraschalluntersuchung der Gefäße


Therapie

  • Ambulante oder stationäre Infusionstherapie
  • Retraining Therapie
  • Tinnitus Masker
  • Mikrosystem-Akupunktur

 

 


Schwindel

Schwindel kann sich auf sehr unterschiedliche Art und Weise äußern. Schwindel ist als Symptom häufig mit anderen Erkrankungen verbunden. Durch differenzierte Untersuchungen lässt sich herausfinden, ob es sich um eine Störung des Gleichgewichtsorgans handelt.

Untersuchungen

  • HNO ärztliche Untersuchung
  • Komplette Hördiagnostik
  • Gleichgewichtstest
  • Lagerungsprüfung

Therapie

  • Schwindeltraining
  • Medikamente
  • Mikrosystemakupunktur
  • Operation

 

 


Hals und Kehlkopferkrankungen

Akute Infektionen äußern sich häufig durch starke Schmerzen, Schluckstörungen und Heiserkeit. Gelegentlich sind auch Halslymphknoten geschwollen, die auf eine Ausbreitung der Infektion hindeuten. Eine zügige Untersuchung durch den Facharzt ist notwendig.

Untersuchung

  • HNO-ärztliche Untersuchung
  • Endoskopische Untersuchung
  • Bewegungsanalyse der Stimmbänder
  • Ultraschalluntersuchung ggfl. mittels Kontrastverstärkern
  • Blutuntersuchung (Entzündungszeichen, Virologie)
  • Bei unklaren Schwellungen ggfl. Gewebsentnahmen


Therapie

  • Lokale Therapie (desinfizierende Maßnahmen)
  • Phytotherapie (Heilpflanzen)
  • Mikrosystem- und Mundakupunktur
  • Antibiotika
  • Operative Therapie

 

 


Erkrankungen der Nase und Nasennebenhöhlen

Die Erkrankungen äußern sich durch Schnupfen, Juckreiz, Niesreiz, teilweise Schmerzen im Bereich des Gesichtes und Rötung der Haut.

Untersuchung

  • HNO-ärztliche Untersuchung
  • Endoskopie der Nase und Nasennebenhöhlen
  • Messung des nasalen Luftwiderstandes
  • Mikrobiologische Untersuchung des Sekretes
  • Allergiediagnostik
  • Computertomographie der Nasennebenhöhlen
  • Ultraschalluntersuchung


Therapie

  • HNO-ärztliche Untersuchung
  • Lokaltherapie
  • Phytotherapie (Heilpflanzen)
  • Mikrosystem- und Mundakupunktur
  • Antibiotische Therapie
  • Operative Maßnahmen

 

 


Allergien

Insbesondere im Frühjahr kommt es zu Reizungen der Augen und Nase.
Augenjucken und Naselaufen sind die ersten Symptome. Ausgeprägte Allergien können auch die Lunge betreffen Husten und Luftnot verursachen.

Eine genaue Ursachenabklärung ist notwendig, um einen sog. Etagenwechsel (Befall der Lunge) zu vermeiden.


Untersuchung

  • HNO-ärztliche Untersuchung
  • Ausführliches Gespräch (Ursachenanalyse)
  • Endoskopie der Nase und Nasennebenhöhlen
  • Messung des nasalen Luftwiderstandes
  • Hauttest
  • Blutuntersuchung
  • Reiztest


Therapie

  • Vermeidung der auslösenden Ursachen
  • Medikamentöse Therapie (Nasenspray, Tabletten)
  • Immuntherapie (Tabletten oder Spritzen)
  • Phytotherapie (Heilpflanzen)
  • Mikrosystemakupunktur

 

 


Kinder-HNO

Besonders kindliche Erkrankungen fallen in den Bereich der HNO-Heilkunde. Entscheidend ist die frühzeitige Diagnose und Behandlung um eine Störung zu erkennen, die sonst  Folgen für die weitere Entwicklung haben könnte. Die Praxis ist speziell auf die Bedürfnisse von Kindern ausgerichtet. Unsere Arzthelferinnen haben langjährige Erfahrung im Umgang mit Kindern. Als Vater einer 5 jährigen Tochter fühle ich mich besonders verpflichtet Erkrankungen frühzeitig zu erkennen. Die Therapie sollte immer so schonend wie möglich sein. Eine Operation ist stets die letzte Möglichkeit und erfolgt in Zusammenarbeit mit Eltern und Kinderärzten.

Untersuchung
Eine einfühlsame Untersuchung ist besonders wichtig, dafür nehmen wir uns viel Zeit

  • Ultraschall
  • Hörtestmethoden zur Früherkennung von Hörstörungen
  • Allergiediagnostik
  • Abklärung zentral auditiver Wahrnehmungsstörungen


Therapien

  • Phytotherapie (Heilpflanzen)
  • Ambulante Operationen
  • Allergiebehandlungen

 

Schnarchen

Ständiges Schnarchen kann zu erheblichen Schlafstörungen und Leistungsverlust führen.
Bestehen zusätzlich Atempausen kann es zu gesundheitlichen Problemen kommen. Deswegen ist eine rechtzeitige Abklärung notwendig, um schwerwiegende Begleiterkrankungen zu verhindern


Diagnostik

  • HNO-ärztliche Untersuchung
  • Messung des Nasenluftwiderstandes
  • Allergiediagnostik
  • Schlafapnoe-Screening
  • Untersuchung im Schlaflabor



Therapie

  • Minimalinvasive Verfahren
  • Interdisziplinäre Therapie bei Schlaf-Apnoe Syndrom